Luhrmannhof
 

 

Vision

Es ist Zeit für eine neue Geschichte davon, wie sich Zusammenleben auf diesem Planeten gestaltet.

Vision - das was wir uns vorstellen können. Das, was wir uns wünschen, wenn wir tief in uns hineinspüren.

Da fühlt so mancher*r von uns ein tiefes Bedürfnis nach Gemeinschaft, nach Verbindung und Kooperation - Bedürfnisse, die an unserem so warmen und zugewandten Lebensort oftmals erfüllt werden. Wir wünschen uns, dass es in dieser Gesellschaft und in dieser Stadt Orte gibt, an denen diese Dinge stets im Blick der dort Lebenden und Arbeitenden liegen, an denen mutig und still erprobt werden kann, wie das denn geht, achtsam und zugewandt miteinander durch den Tag zu gehen. An denen Menschen den Raum finden, von Nachhaltigkeit nicht nur als innerem Wert zu sprechen, sondern aktiv in ihrem Alltag auszuprobieren, nachhaltig zu leben - im Umgang miteinander und mit sich selbst, im Blick auf alles Leben in der Umgebung, auf ökologisch verträgliche Arten der menschlichen Kooperation und ein gutes Leben für alle.


Und dafür braucht es solche Inselorte wie unseren Hof. Schon jetzt birgt dieser so ein unglaubliches Potenzial an liebevollen Menschen mit Hingabe und Interesse an den Themen unserer Zeit und Zukunft, an wunderschöner Flora und Fauna voll blühender Diversität und an schützenswerten Gebäuden, in denen kooperativ und ökologisch zusammen gelebt, geträumt und gelernt wird. In diesen Zeiten des Wandels scheinen unsere alten Gemäuer geradezu danach zu rufen, hier und jetzt anzupacken und ein paar lang gehegte Träume und Utopien in die Tat umzusetzen! Uns nicht unterkriegen zu lassen von Verkaufsplänen und Bestimmungen über unsere Köpfe hinweg, sondern die anstehenden Veränderungen selbst in die Hände zu nehmen und mit unseren eigenen Vorstellungen von zukunftsfähigem Zusammenleben zu füttern. Und es blühen bunte und innovative Vorstellungen in den Köpfen der Projektpionier*innen, die an einem ersten Visionstag geweckt und zusammengeführt wurden. Hier wurde die Idee laut, auf dem Luhrmannhof das brennende Thema regeneratives Wohnen mit mutigen Konzepten gemeinschaftlichen Lernens und Arbeitens an einem Ort zusammenzubringen. Im Raum stehen mit Hand und Kopf erfahrbare Umweltpädagogik mitten im Grünen Finger, das Erschaffen eines Begegnungsortes für Jung und Alt, an dem in Diskussion, Projekten und Forschung den sozial-ökologischen Fragen unserer Zeit ganzheitlich auf den Grund gegangen werden kann, das Öffnen des Hofes für Menschen, die gesundheitliche Heilung und Rückzug benötigen, das Gestalten eines Raumes für Kunst, Musik und Bewegung in jeglicher erdenklichen Form und vieles vieles mehr...



Wir haben inzwischen diesen Visionen Hand und Fuß gegeben und ein Konzept entwickelt, um das Fortbestehen unseres besonderen Lebensraumes in achtsamer Zusammenarbeit zu sichern und gemeinsam weiterzuentwickeln.



Neugierig geworden? Hier geht es weiter: Unser Konzept